10.11.2017 11:40 Alter: 8 days
Kategorie: Niners, Startseite

Richard-Hartmann-Halle wird erstligatauglich

Am Mittwoch wurde im Chemnitzer Stadtrat ein wichtiger Grundstein für die Zukunftsplanungen der NINERS gelegt.


Das Gremium beschloss mit einer überwältigenden Mehrheit (47 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung) die umfassende Modernisierung der Beleuchtungsanlage sowie den Anbau von zwei zusätzlichen Treppen in der Richard-Hartmann-Halle. Dadurch erhöht sich nicht nur die Beleuchtungsstärke von aktuell 900 auf FIBA-taugliche 1.600 Lux, sondern auch die Zuschauerkapazität auf bis zu 3.293 Plätze. Folgerichtig wäre die 2002 eröffnete Arena sogar für die 1. Basketball-Bundesliga geeignet, in der eine Lichtleistung von 1.400 Lux sowie eine Mindestkapazität von 3.000 Plätzen zwingend gefordert sind. Die notwendigen Baumaßnahmen sollen spätestens mit Ablauf der aktuellen NINERS-Saison beginnen und bis zur U20-Basketball-Europameisterschaft im Juli des kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Das beschlossene Modernisierungspaket beinhaltet eine Umrüstung der kompletten Beleuchtungsanlage auf neue, energiesparende LED-Leuchten sowie den Anbau zweier Entfluchtungstreppen an den Längsseiten der Richard-Hartmann-Halle. Dem Konzept ging eine brandschutztechnische Untersuchung voran, welche aufzeigte, dass mit jenen Maßnahmen die Zuschauerkapazität signifikant erhöht werden kann. Dies soll bei Bedarf mit zusätzlichen Hinterkorbtribünen, Stehplatzbereichen im Hallenumlauf und einem erweiterten Ordnungsdienst realisiert werden, was zunächst eine Steigerung auf 3.193 Plätze möglich macht. Außerdem ergäbe sich die Option, in einem späteren Schritt auf den bereits vorhandenen Tribünen durch eine geringfügig engere Bestuhlung, Platz für rund 100 weitere Sitzplätze zu generieren. Jener eventuelle Umbau ist allerdings noch kein Teil des aktuellen Stadtratsbeschlusses, jedoch wurden mit Weitsicht bereits die brandschutztechnischen Grundlagen für eine derartige zweite Ausbaustufe geschaffen.