27.09.2017 18:05 Alter: 23 days
Kategorie: Niners, Startseite

NINERS vor Spitzenpartie in Crailsheim

Da erst ein Spieltag der neuen Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA ausgetragen wurde, ist die Tabelle natürlich nur begrenzt aussagefähig.


Dennoch steigt diesen Samstag in der 3.000 Zuschauer fassenden Arena Hohenlohe zweifellos das Topspiel, wenn der Spitzenreiter NINERS Chemnitz bei den aktuell drittplatzierten Crailsheim Merlins gastiert. Beide Teams gaben vor Saisonbeginn selbstbewusst bekannt, dass sie ein ernstes Wörtchen im Kampf um die Playoffplätze mitreden wollen. Auf Crailsheimer Seite ging man bisweilen sogar noch einen Schritt weiter und setzte sich den Aufstieg als Ziel. Keine übertriebene Selbsteinschätzung, wie NINERS-Cheftrainer Rodrigo Pastore meint: „Die Merlins haben vom Talent und der Erfahrung her eine echte Spitzenmannschaft, bei der wir momentan auch aufgrund unserer Verletztensituation als Außenseiter gelten.“

Aktuell sind Sachsens beste Korbjäger weit entfernt von einer optimalen Spielvorbereitung. „Zum Teil können wir nur mit fünf bis sechs Akteuren trainieren“, klagt Pastore über die Ausfälle von Joe Lawson (Zeh), Jacob Parker (Acchillessehne), Jajuan Johnson (Knöchel), Andy Mazurczak (Magen-Darm-Infekt) und Daniel Mixich (Handgelenk). Bei allen Genannten wird sich wohl erst am Samstag entscheiden, ob sie in Crailsheim auflaufen können. Insofern kommt das Duell mit einem der stärksten Teams der Liga zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. „Wir wollen uns aber nicht beklagen. Verletzungen und Erkrankungen gehören nun einmal dazu und letztlich bietet sich so die Chance, dass Spieler aus der zweiten Reihe Verantwortung übernehmen. Dies ist uns beim Auftaktsieg gegen Nürnberg schon sehr gut gelungen und wir werden auch in Crailsheim alles geben. Am Ende ist diese Partie ein guter Gradmesser, wo wir leistungsmäßig momentan stehen“, unterstreicht Pastore.

Die Merlins haben zweifellos das Potenzial, den NINERS ihre Grenzen aufzuzeigen. Mit Chase Griffin, Michael Cuffee, Patrick Flomo, Konrad Wysocki, Michael Jost und Martin Bogdanov stehen gleich sechs ehemalige BBL-Akteure im Aufgebot der Hohenloher. Die beiden Amerikaner Frank Turner und Sherman Gay, welche sich vor Wochenfrist beim 83:67-Auftaktsieg in Paderborn mit jeweils 15 Zählern zu den Topscorern aufschwangen, haben zahlreiche Stationen in anderen europäischen Topligen hinter sich. Einzig der fünfte US-Boy im Bunde, Michael Smith, steht als College-Rookie noch ohne Profi-Erfahrung da, während Neuzugang Sebastian Herrera letztes Jahr schon reichlich ProA-Spielzeit beim Ligakonkurrenten Trier erhielt und in dessen Trikot auch die NINERS beim Playoff-Viertelfinalduell vor große Herausforderungen stellte. Die genannten zehn Akteure bilden mit einem Altersschnitt von 29,8 Jahren nicht nur das routinierteste, sondern auch eines der talentiertesten Zweitligateams überhaupt, wie NINERS-Coach Pastore befindet: „Der Merlins-Kader bringt alles mit, um den Aufstieg in die BBL zu realisieren. Dennoch werden wir Crailsheim die Punkte nicht freiwillig überlassen!“

TERMINE:

Crailsheim Merlins vs. NINERS Chemnitz, Samstag, 30.09.2017, 19:30 Uhr, Arena Hohenlohe

NINERS Chemnitz vs. HEBEISEN WHITE WINGS Hanau, Samstag, 07.10.2017, 19:00 Uhr, Richard-Hartmann-Halle